Europas größter Halbleiterhersteller GlobalFoundries modernisiert seine Energieversorgung

Dresden, 16. Dezember 2021. GlobalFoundries® (GF®) modernisiert seine Energieversorgung. Ziel ist, Kosten und Umweltauswirkungen zu reduzieren und gleichzeitig die betriebliche Ausfallsicherheit in seiner Fab 1 in Dresden, im Herzen von Europas führendem Mikroelektronik-Cluster, zu verbessern. Das mehrjährige Projekt ist ein wichtiger Beitrag zu den globalen Bemühungen des Unternehmens um Nachhaltigkeit und Effizienz. Nach Abschluss des Vorhabens benötigt das Energy Supply Center (EVC) 30 Prozent weniger Erdgas als der derzeitige Betrieb. Dadurch sollen Treibhausgasemissionen um etwa 25 Prozent verringert werden. Im Laufe eines Jahres soll das EVC dann einen durchschnittlichen Gesamtwirkungsgrad von über 90 Prozent erreichen – das sind bis zu 15 Prozent mehr als die modernsten Netzkraftwerke heute erreichen.

GF arbeitet in diesem Projekt mit dem größten ostdeutschen Energieversorger, der SachsenEnergie AG (SE) mit Sitz in Dresden, zusammen. Als regional führendes Unternehmen in der Energiewirtschaft bringt SE ihr Know-how im Bereich der Energieversorgungstechnik in Form von Planung, Umbau und Betriebsführung des EVC ein. Die Planungs- und Genehmigungsverfahren haben begonnen, das Projekt soll 2027 abgeschlossen sein.

Modernstes Energieversorgungszentrum in Europa

Die Modernisierung des bestehenden Energieversorgungssystems erfolgt parallel zum laufenden Produktionsbetrieb. Nach Fertigstellung ist das EVC eines der modernsten seiner Art in Europa. Gemeinsam mit der SachsenEnergie hat sich GF für eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage mit Erdgas als Primärenergieträger entschieden. Zudem macht das neue EVC die Nutzung alternativer Energieträger wie Wasserstoff möglich. Der GF-Standort Dresden soll bis Ende 2027 vollständig energieautark und unabhängig vom öffentlichen Stromnetz sein.

Ein Beitrag zur Initiative „Journey to Zero Carbon“

„Im Zuge der Kapazitätserweiterung von Fab 1 ist die Modernisierung unserer Energieversorgung eines der wichtigsten Projekte für GF Dresden“, sagt Dr. Manfred Horstmann, Vice President und General Manager von GlobalFoundries Dresden. „Dieses Projekt leistet einen wesentlichen Beitrag zu unserer unternehmensweiten Initiative Journey to Zero Carbon, die darauf abzielt, die gesamten Treibhausgasemissionen von 2020 bis 2030 um 25 Prozent zu reduzieren.“

Dr. Frank Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der SachsenEnergie dankt für das Vertrauen in eine starke Partnerschaft: „Wir freuen uns sehr, die vertrauensvolle, langjährige Zusammenarbeit mit GlobalFoundries zu intensivieren und mit dem zu errichtenden neuen Energieversorgungszentrum für GlobalFoundries die Versorgungssicherheit auf höchstem technischem Standard mit High Quality Strom für die Halbleiterindustrie zu leisten. SachsenEnergie versteht sich als Gestalter einer intelligenten Energiewende und Partner der Industrie. Mit der Modernisierung und dem weiteren Ausbau machen wir gemeinsam den Halbleiterstandort Dresden zukunftsfähig, grüner, und Stärken die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes im Herzen Sachsens.“

Darüber hinaus treibt SachsenEnergie durch den Neubau und die Modernisierung eigener Kraftwerke sowie den verstärkten Aufbau von erneuerbaren Energieanlagen wie Solarthermie und Windkraftanlagen die Energiewende in Dresden und Ostsachsen voran.

Weltmarktführer für funktionsreiche Halbleiter

GlobalFoundries Dresden, einer der fünf Produktionsstandorte des Unternehmens weltweit und Motor des deutschen Mikroelektronik-Clusters, beschäftigt mehr als 3.200 Mitarbeiter. GF ist weltweit führend in der Herstellung funktionsreicher Halbleiter. Die Chips werden in hochkomplexen Prozessen in einem partikelfreien Reinraum auf Halbleiterwafern hergestellt.

Technische Highlights:

Um eine 100-prozentige Ausfallsicherheit zu erreichen sind die Systeme modular und redundant aufgebaut. Außerdem wird das Rückkühlsystem für die neue Stromversorgung auf ein geschlossenes System umgestellt. Dies reduziert die benötigte Wassermenge und ermöglicht eine deutliche Verringerung des Abwassers aus dem EVC.

Energiebedarf der GF Fab in Dresden (unterbrechungsfrei 365 Tage im Jahr):

1 Terawattstunde; davon

  • Bedarf elektrischer Energie: 500 Gigawattstunden (entspricht dem Strombedarf von ca. 125.000 Haushalten in Deutschland)
  • Bedarf an Energie für Heizung und insbesondere Kühlung: 500 Gigawattstunden

Auswirkungen nach der Modernisierung:

  • Reduzierung der Treibhausgase um mindestens 100.000 Tonnen pro Jahr
  • 80 Prozent weniger Wasserverbrauch und Abwassereinleitung durch EVC

Einzigartig bei GF Dresden:

  • Nutzung von nahezu 100 Prozent der Abwärme der Erdgasmotoren durch Umwandlung in Heiz- und Kühlenergie und ergänzend mit Hilfe des Organic Rankine Cycle (ORC) Verfahrens

Weitere Besonderheiten:

  • GF betreibt vollklimatisierte Reinräume, da schon minimale Schwankungen von Luftfeuchtigkeit und Temperatur die Produktion beeinträchtigen.
  • Zur Unterstützung der Kühlung der in der Produktion anfallenden Abwärme nutzt GF den größten Eisspeicher Europas. Er dient zur Abdeckung von Lastspitzen und zur Speicherung von Energie. Im Zuge der Modernisierung wird er weiter ausgebaut.

Informationen zu GF und Klimaschutz:

a) Informationen zur Reduktion der gesamten Treibhausgasemissionen:

GlobalFoundries Sets “Journey to Zero Carbon” Goal to Reduce Greenhouse Gas Emissions by 25% while Expanding Global Manufacturing Capacity | GLOBALFOUNDRIES (gf.com)

b) Nachhaltigkeit bei GlobalFoundries:

Environmental Sustainability is Imperative  | GLOBALFOUNDRIES (gf.com)

Kontakt:

Jens Drews

Director Communications

GlobalFoundries Dresden
Email: jens.drews@gf.com
Tel.: +49 351 277-1010

Mobil: +49 172 3552369

Nora Weinhold
Presse- und Mediensprecherin SachsenEnergie
Email: Nora.Weinhold@SachsenEnergie.de
Tel.: +49 351 468-3671Mobil: +49 174 1502935

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Ähnliche Beiträge

Neuer Azubi-Blog

Hallo und willkommen auf unserem neuen Azubi-Blog. Seit dem Ausbildungsbeginn im September sind mittlerweile gut vier Monate vergangen, deswegen ist das ein guter Zeitpunkt für

Jetzt lesen...

Spannender Besuch

Armin Laschet, Vorsitzender der CDU Deutschlands, mit GF Geschäftsführer Dr. Manfred Horstmann und Mitarbeiter*innen aus unserem Team bei einem Pressetermin in der Fab 1 in

Jetzt lesen...